image

Přemyslidenort Stadice

Im Tal des Flusses Bílina unweit von Trmice befindet sich das altberühmte Dorf Stadice. Von hier aus wurde der Sage nach Przemysl der Ackermann von der Fürstin Libuše auf den böhmischen Thron berufen. Diese Sage wurde oft künstlerisch dargestellt. In Stadice erinnert uns an dieses Ereignis vor allem das Denkmal aus dem Jahre 1841, welches der Architekt F. Staumann im Auftrag der Familie Nostitz baute. Die Reliefplatten sind ein Werk des Bildhauers Josef Max.  Das Denkmal steht auf dem Königsfeld ("Královské pole"), das seit 1962 ein anerkanntes Kulturdenkmal ist. Von den Ausmaßen des Königsfeldes waren im Mittelalter die böhmischen Flächeneinheiten abgeleitet.
Die alte przemyslische Sage ist in Stadice im sog. Przemyslhof mit einer Gedenktafel oder in der Königsquelle gegenwärtig. Auf die Sage bezieht sich auch die Przemyslhasel, derer Nüsse die Einwohner von Stadice für die königliche Tafel abgeben mussten.