Skok na obsah
Česká verzeDeutsche versionEnglish version
ServerkarteTisk stránky

Wasserfälle

home > Für Touristen > Natur > Gewässer > Wasserfälle

Vaňovský Wasserfall (Wannower Wasserfall) 

Mit der Höhe von 12 Metern ist er der höchste im Böhmischen Mittelgebirge und befindet sich auf dem Padloschiner Bach über Vrkoč (Workotsch) bei Vaňov (Wannow). Die Einzigartigkeit des Ortes erhebt das imposante romantische Felsamphitheater, gebildet von der Basaltendeckschicht des Wasserfalles.

Budovský Wasserfall (Budower Wasserfall)

Am romantischen Ort der Wolfskluft unter Budov (Budowe) überwältigt der Bach, dringend sich zur Elbe, die Höhe von 11 m. Dank dieser Romantik geriet sich damals die Abbildung der Kluft mit dem Wasserfall vom Maler Burghardt bis in die Wiener Oper, wo sie als Szene zum Webers Freischützer genutzt wurde.

Mlýnišťský Wasserfall (Leinischer Wasserfall) 

8 Meter hoher Wasserfall im romantischen Tal am Teufelsbach zwischen Krásné Březno (Schönpriesen) und Mlýniště (Leinisch).

Moravanský Wasserfall (Morawaner Wasserfall) 

In einer romantischen Felsschlucht, welche sich der Morawaner Bach unweit der Ortschaft Moravany (Morawan) vertiefte.

Průčelský Wasserfall (Prütschel Wasserfall) 

8 Meter hoher Kaskadenwasserfall auf einem namenlosen Bach in der Prütschelskluft über Brná (Birnai).

Stříbrnický Wasserfall (Zieberniker Wasserfall) 

In Bertha Tal unweit des eigentlichen Zentrums des Stadt Ústí nad Labem.

Svádovský Wasserfall (Schwadener Wasserfall) 

Befindet sich auf einem privaten Grundstück in einem Seitenklüftchen des Kojeditzer Baches in Olšinky (Wolfschlinge), woher aus der Höhe von 10 m fällt. Am Ort des heutigen Hauses am Wasserfall stand im 17. Jahrhundert eine Mühle, zu welcher eine historisch nachweisbare Sage gehört. In der Zeit der Herrschaftsbesitzerin Anna Marie Franziska, toskanische Herzogin, hatte der Mühlenmeister eine herrliche Tochter, welche dem Herzog gefiel, dem letzten Nachkömmling des Geschlechtes von Medizei. Die Beziehung blieb allerdings ohne Folgen, die eifersüchtige Herzogin  ließ die Geliebte erschießen und die starb im Forsthaus in Sedlo (Sedl) hoch in den Bergen. Der kleine Herzogssohn wurde dann in Italien als Conte di Molino (Graf aus der Mühle) erzogen. Angeblich gibt es dieses Geschlecht in Florenz bist heute.